Mohoni Schule Updates English

Construction of primary school begins
Classroom blocks are marked out
Rainwater channel construction
Two classroom blocks under way
Progress in primary school construction

Es sind jetzt drei Monate vergangen seit Ethiopian Enterprises Abkommen in der äthiopischen Region Raya-Azebo unterzeichnete um den Wiederaufbau einer benachteiligten ländlichen Schule zu finanzieren. Im Laufe der letzten zwei Jahre haben die Schule, das Personal und die Elterngemeinschaft bewiesen, dass sie das Potenzial besitzen, zu einem wichtigen selbsttragenden Modell für öffentliche Schulen im ländlichen Äthiopien zu werden.

In den vergangenen drei Monaten hat das Mohoni Schulprojekt alle unsere Erwartungen erfüllt. Die Leiterin des Projektes Lesley Stephenson kehrte diese Woche von einem Besuch in Mohoni zurück und ihre Nachrichten waren äusserst positiv.

“Der Wiederaufbau der Schulgebäude läuft seit Februar und die ersten beiden Klassenzimmertrakts sind zu mehr als 50% abgeschlossen. Wir haben ein ausgezeichnetes Bauteam und der Standard ihrer Arbeit ist sehr hoch. Sie haben mich voller Stolz durch die Baustelle geführt, und ich war in der Lage, einige Entscheidungen zusammen mit ihnen über Farben, Steinarbeiten, Fenster, etc. zu treffen.

Das Projekt hat einen positiven Wandel in der gesamten Schule initiiert. Die Schulfussball- und Gymnastikteams (die mit allereinfachsten Mitteln wie alten LKW-Reifen als Landematten arbeiten und Fussball in kaputten Plastiksandalen spielen) haben ihre Trainingszeiten gesteigert. Sie präsentierten uns eine Show ihrer gymnastischen Fähigkeiten, die atemberaubend war.

Die Wasser- und Unterhaltskommissionen hatte alle Aufträge, die wir ihnen Ende des letzten Jahres gegeben hatten, ausgeführt und warteten eifrig auf mehr. Eines Abends schlug ich vor, dass sie in der Elefantengrasplantage rund um das Wassertank-System Unkraut jäten sollten, um eine Beschädigung dieser Einnahmequelle zu vermeiden. Als ich am nächsten Morgen um 8 Uhr wieder ankam, waren die Arbeiten bereits abgeschlossen. Lehrer und Schüler, denen die Aufgabe zugewiesen worden war, waren bereits in den frühen Morgenstunden angekommen, um die Arbeiten auszuführen. Im Moment werden die Grabungen für vier weitere Gebäude in freiwilliger Arbeit durch die Schulgemeinschaft unter dem wachsamen Auge unseres Projektmanagers und des Bauteams ausgeführt. Dies wird es uns ermöglichen, die Steinfundamente für die nächste Bauphase zu legen, bevor die grosse Regenzeit im Juni/Juli beginnt.

Die regionale Behörde hat dabei auch ihre Rolle gespielt. Im Rahmen unserer Vereinbarung sind sie für die Finanzierung und den Bau eines Wasserkanals entlang eines Teils des Schulgeländes verantwortlich, um bei schweren Regenfällen das Wasser vom Schulgelände abzulenken. Der Bau des Kanals ist in vollem Gange, und die umliegende Gemeinschaft ist darüber begeistert.”

Back to Top